Allerlei

Eine ‘neue Masche’

Liebe Strick- und Häkelfreudige

Sammeln Sie Ihre Wollresten, auf geht‘s!

Im Lauf dieses Jahres wird es ein neues Angebot in unserer Kirchgemeinde geben. Wir werden uns regelmässig ganz locker zum Stricken und Häkeln treffen. Ohne ‚Programm‘ – es wird nichts ‚geboten‘ - wir werden einfach häkelnd oder strickend beisammen sein. Dabei können wir plaudern, zuhören, oder auch einfach still sein und die Gemeinschaft geniessen.

Die Nachmittage werden wahrscheinlich im Pfarrhauskeller stattfinden.

Daten und Zeit stehen noch nicht fest, dies ist erst eine Vorankündigung. Ich möchte nämlich sicherstellen, dass wir uns ohne Teilnehmerbegrenzung und ohne obligatorische Distanz treffen können.

Ich hoffe, Sie freuen sich so wie ich auf diese ‚neue Masche‘.

Pfarrerin Sonja Wieland

 

 

Nach oben

Offener Bücherschrank in der Kirche Arisdorf

Liebe Bücherfreunde & Interessierte

Unser offener Bücherschrank steht für Sie bereit, damit Sie die Gelegenheit haben, auf einfache Art Bücher auszutauschen. Kommen Sie vorbei und schmöckern Sie in unserem gut bestückten und breit sortierten Bücherschrank. Geniessen Sie dabei die ruhige Atmosphäre unserer schönen Kirche und suchen Sie sich in Ruhe ein spannendes Buch zum Mitnehmen aus.

Wir nehmen gerne gut erhaltene Belletristik, Kinder- und Jugendliteratur, allg. Ratgeber, Sach- und Gesundheitsbücher an. Bitte legen Sie keine Zeitschriften, Werbebroschüren, Lehr- und Schulbücher, oder alte und abgenutzte Ramschbücher rein.

Es soll ein ‘1-zu-1-Tauschgeschäft’ sein, damit die Balance stimmt…wenn Sie auch mal mehrere Bücher mitnehmen oder gerade mal keines zum Austausch dabei haben, ist das sicher kein Problem. Handeln Sie einfach mit gesundem Menschenverstand. Vielleicht kann zu einem späteren Zeitpunkt ein Ausgleich stattfinden;)

Gerade ist der Schrank übervoll und wir können deshalb nicht säckeweise Bücher annehmen. Danke für Ihr Verständnis.

Wenn Sie Fragen zum Projekt haben, dann melden Sie sich doch bitte beim Pfarramt, Telefonnr.: 061 813 05 35.

Ein spezieller Dank gilt der Familie Mühlemann, dem alten Zuhause unseres Schranks, welche ihm damit zu einer neuen, verdienten Aufgabe verholfen hat.

 

Nach oben